Russisches Visum

Ohne Visa gehts in vielen Ländern der Welt – auch als EU Bürger – einfach nicht und die Mühlen mancher Konsulate mahlen noch anders. Für das russische Visum benötigt man als Österreicher 35 Euro, einen ausgefüllten Visumsantrag aufgeklebtem Foto, eine anerkannte Reisekrankenversicherung, eine Einladung und 10 Tage Geduld. Bei 3  Tagen Geduld kost der Spass 70 Euro.

Kosten des russischen Visums

Bei 10 Tagen Wartezeit beträgt die Gebühr 35 Euro. Bei 3 Tagen Geduld kost der Spass 70 Euro.

Visumsantrag

Den Visaantrag kann man sich von der Homepage des russischen Konsulates rusemb.at downloaden. Er ist zweisprachig und einfach auszufüllen. Auf die Überenstimmung mit der Einladung sollte man achten hinsichtlich Dauer. Das kostete uns einen Tag, weil die Einladung erstens enen Tag zu lange ausgestellt war – max. 30 Tage sind erlaubt – und wir dann auch noch 30 Tagen angegeben hatten.

Krankenversicherung

Sie benötigen eine anerkannte Reisekrankenversicherung. Fix genommen wird z. Bsp. die Europäische Reiseversicherung. Eine Liste ist auf rusemb.at

Spartipp: Wer eine Kreditkarte hat ist oft bei Visa oder Mastercard bis zu 3 Monate reiseversichert und die Reiseversicherung wird anerkannt, da Sie über die Wiener Städtische läuft!

russische Einladung

Für ein touristisches Visum brauchen Sie die Einladung eines russischen Tourismusunternehmens. Für andere Visa bitte auf rusemb.at nachsehen. Man bekommt sie sehr einfach per Fax. In der Regel kostet das eine Gebühr von ca. 25 USD. Auch im Internet gibt es Anbieter, die so etwas organisieren.

Einreise und Migrationskarte

Hat man erstmal das Visum ist der Rest nur noch Formsache. Bei der Einreise bekommt man neben das im Paß eingeklebte Visum einen Stempel. Zudem bekommt man auf die von Fluggesellschaft oder Schaffner ausgeteilte Migrationskarte einen Stempel. Diese führt man immer mit.

Registrierung in Russland

Nur wer mehr als 3 Wochentage am Stück in einem Ort bleibt, muss sich registrieren. Das macht in der Regel das Hotel oder die Herberge. Ansonsten sollte man sich die Flug / Zugtickets behalten, um die Marschrute nachweisen zu können. Hält man sich nicht an diese Regeln sind die Strafen ziemlich hoch, wird hier in Russland erzählt.

Visadienste

Wer keine Lust auf viele Rennereien hat, beauftragt mit der Visabeschaffung einen Visadienst. Das kostet dann zwischen 20-40 Euro, spart aber Rennereien und genervte Konsulatsbedienstete. Es kommen zum Teil Leute rein, die nicht die Bohne informiert sind und partout ein Visum gleich morgen haben wollen. Da kann man dem Angestellten nicht verdenken, wenn seine Mimik nach dem 10. Problemkandidaten nicht mehr unbedingt uneingeschränkte Heiterkeit vermittelt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.